Krebspatient radelt für guten Zweck


Radprojekte

(Zeitraum: 2014-2018)


2018: Benefiz-Radreise zugunsten des Wünschewagens

(50 tägige Benefiz-Radreise & Tages-Radtouren zwischen Rhein und Ruhr)

Zeitraum März-Oktober 2018 | 5550 RADkilometer | SPENDENSUMME 2018 = 6630,- €

 

"Krebspatient radelt für guten Zweck", so lautet das Motto für mein Benefiz-Radprojekt 2018 zugunsten des Wünschewagens. Meine diesjährige Radreise (Zeitraum 16.05.- 01.07.2018) führt mich von Baden-Württemberg über Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig Holstein, Mecklenburg-Vorpommern in die Bundeshauptstadt Berlin, sowie zu diversen Tagestouren zwischen Rhein und Ruhr. (TOURDATEN BENEFIZ-RADREISE 2018 als pdf).

Herzlichen Dank an den Schirmherrn: Erik O. Schulz, Oberbürgermeister der Stadt Hagen

 

Was ist der Wünschewagen? Wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Egal, ob eine Reise an einen lebensgeschichtlichen bedeutsamen Ort, ein gemeinsamer Familienausflug, der Besuch eines Konzertes oder einer Sportveranstaltung: Der Wünschewagen begleitet und betreut schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung Ihres letzten Wunsches.

Ein speziell zu diesem Zweck konzipierter Krankentransportwagen sorgt sowohl für die beste medizinische Ausstattung als auch für eine angenehme Atmosphäre für den Fahrgast und seine Begleitung während der Reise.

(Text: Wünschewagen - Eine Initiative des ASB Deutschland).

 

Das Wünschewagen-Projekt lebt ausschließlich von Spenden, Eigenmitteln und dem Engagement hunderter Ehrenamtlicher. Mit meinem Radprojekt und Ihrer Unterstützung sichern wir gemeinsam die Zukunft des Wünschewagens.

Bild1: 15.05.2018, Stuttgart (BW): Paul Lange und Co OHG (der deutsche Generalvertreter für SHIMANO Komponenten), im Beisein der Geschäfsführenden Gesellschafterin Barbara Schattmeier, dem 1. Bürgermeister von Stuttgart, Michael Föll, der Projektleiterin des Wünschewagen Ludwigsburg, Silke Löser und der applaudierenden Belegschaft wurde ich auf meine 50 tägige Benefiz Radreise verabschiedet.

Bild 2: 09.10.2018 Die Spendensumme 2018 beträgt 6630,- €! Spendenübergabe beim ASB Regionalverband Ruhr e.V. Essen im Beisein der Geschäftsführung. Wilhelm Müller, ASB Vizepräsident (rechts) war eigens für diesen Zweck nach Essen angereist.


2017: Radeln für mittellose Krebspatienten

 (30 tägige Benefiz-Radreise & Tagesradtouren zwischen Rhein und Ruhr) 

Zeitraum: März-Oktober 2017 | 4955 RADkilometer | Spendensumme bis Juli 2017=1807,- €

 

2017 werde ich wieder durch Öffentlichkeitsarbeit auf die Belange vieler Krebspatienten aufmerksam machen, diesmal geht es in der Zeit vom 22.05.2017 bis 20.06.2017 auf eine 30 tägige Radreise zugunsten von Engel mit Herz e.V. Die Radreise führt mich als Spendenradler von Dresden über Cuxhaven zurück nach Hagen Westf.- rund 1500 Km quer durchs Land, sowie zu Tagestouren im gesamten Ruhrgebiet. (TOURDATEN SPENDEN-RADREISE 2017 pdf)

Herzlichen Dank an den Schirmherrn Erik O. Schulz, Oberbürgermeister der Stadt Hagen.

 

Der Verein "Engel mit Herz e.V." hat sich gegründet um möglichst vielen durch Krebs in Armut geratenen Patienten einen kurzweiligen Urlaub zu ermöglichen und Wünsche von Schwerstkranken zu erfüllen.

Bild 2: Die Spendensumme 2017 beträgt bis einschließlich 10.07.2017: 1807.- €


 

2016: Radeln für mittellose Krebspatienten

(57 tägige Deutschland Benefiz-Radreise & Tagesradtouren zwischen Rhein und Ruhr)

Zeitraum: März-Oktober 2016 | 5850 RADkilometer | Spendensumme = 11.432.- €

 

Deutschland auf dem Rad umrunden! Als Botschafter für den Verein "Engel mit Herz e.V." Steinfurt werde ich während einer 57 tägigen Spenden-Radreise durch Öffentlichkeitsarbeit auf die Belange vieler Krebspatienten aufmerksam machen und über die Vereinsprojekte informieren.

Die Radreise führt mich von: Basel-Karlsruhe-Bonn-Köln-Rees-Südlohn-Rheine-Emden-Wilhelmshaven-Cuxhaven-Hamburg-Schwerin-Stralsund-Ahlbeck-Schwedt-Frankfurt Oder-Görlitz-Bautzen-nach Dresden, Streckenlänge ca. 3100 Kilometer. Tourstart: 17.05.2016 Basel, Tourende 12.07.2016 Dresden. Außerdem werde ich auf Tagesradtouren im Ruhrgebiet unterwegs sein. (TOURDATEN DEUTSCHLAND-RADREISE 2016 pdf)

Herzlichen Dank an den Schirmherrn Erik O. Schulz, Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Hagen.

 

Engel mit Herz e.V., Projekt "Auszeit für die Seele": 

Krebs und Armut. Immer mehr Menschen leben nach überstandenem Krebsleiden in Armut, Angehörige und Kinder    sind davon ebenso betroffen. An wertvollem Urlaub ist nicht zu denken. Im Frühjahr 2015 erhielten drei Duisburger Krebspatientinnen die Möglichkeit eine kostenlose einwöchige Urlaubszeit in Ostfriesland zu verbringen. Viele Gutscheine, Sponsoren und Unterstützer halfen mit, damit diese Auszeit für unsere Gäste zu einem unvergesslichen Erlebniss wurde. Dieses Projekt möchten wir zu einem dauerhaften Angebot für mittellose Krebspatienten machen.

(Text: "Engel mit Herz e.V.")

Engel mit Herz e.V., Projekt "Freude schenken":

Schwerstkranken Menschen unerreichbar scheinende Wünsche zu erfüllen, Ihnen so neuen Mut zu machen und Lebensfreude zu schenken, das ist unser Ziel. (Text: "Engel mit Herz e.V.")

Bild 1: Pressegespräch, Hagen, Rathaus an der Volme. Das Spendensumme 2016 beträgt: 11.432.- €! Schirmherr: Erik O. Schulz, Oberbürgermeister der Stadt Hagen (rechts), 

Bild 2: Beeindruckt: Heinrich Böckelühr, Bürgermeister der Stadt Schwerte, Schirmherr 2015 (links).


2015: Spendenradeln

zugunsten des Deutschen Kinderhospizverein e.V.

Zeitraum: März-November 2015 | 92 Tagesradtouren | 4750 RADkilometer | Spendensumme = 940.- €

Anlässlich des 25 - Jährigen Bestehens des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. radel ich im Zeitraum März - Oktober 2015 mindestens 2500 Km (Tagesradtouren) zugunsten des Ambulanten Kinder und Jugendhospizdienst Kreis Unna. Dabei sind 50 Tagestouren von jeweils 50 Km geplant, interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit den Deutschen Kinderhospizverein e.V. über mein Projekt mit einer Spende ab 1 Cent (oder mehr) pro geradeltem Kilometer zu unterstützen.

Herzlichen Dank an den Schirmherrn Heinrich Böckelühr, Bürgermeister der Stadt Schwerte

 

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. betreibt bundesweit über 20 ambulante Kinder und Jugendhospizdienste in denen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Familien regelmäßig im häuslichen Umfeld begleiten. Der AKHD Kreis Unna wurde 2004 eröffnet und ist Anlaufstelle für Familien mit Kindern / Jugendlichen in und im Umkreis von ca. 50 Km um Unna. Die Begleitung ist kostenfrei. (Text: AKHD Unna)

Bild 1: Spendenübergabe beim Ambulanten Kinderhospizdienst in Unna. Die Spendensumme 2015 beträgt 940,- €!

Bild 2: Rathaus der Stadt Schwerte: Gespräch zum Projektende mit Heinrich Böckelühr, Bürgermeister der Stadt Schwerte, Schirmherr 2015.

Bild 1: Shirts zum Projekt, entworfen und gespendet vom Unternehmen CYCWEAR, Datteln.

Bild 2: Bochum, die allererste Spende über mein Projekt: 250.- € für den Ambulanten Kinder - und Jugendhospizdienst Kreis Unna.


2014: Radtouren als Mutmacher

Zeitraum: März-Oktober 2014 | 5460 RADKilometer

 

Projekt 2014: Radtouren als Mutmacher! Ziele setzen und erreichen! Nach meiner Krebserkrankung 2013 möchte ich in dieser Radsaison (März-Oktober) auf Tagesradtouren im Ruhrgebiet über 4000 Km radeln ohne dabei die Leistung in den Vordergrund zu stellen. Meine Radausflüge führen mich auf ruhigen, erholsamen Radwegen ins Ruhrgebiet (zwischen Ruhr und Rhein, Regionen Köln, Wesel, Xanten und in den Kreis Venlo (Niederlande). Mein persönliches Ziel - 4000 Km - knacke ich am 24.08.2014 (Foto unten)! Meine Radsaison 2014 endet im Oktober. Ich freue mich das ich die eigene Lebensqualität und den Lebensmut auf unglaubliche 5460 RADKilometer erheblich "ankurbeln" konnte. Ab 2015 verbinde ich meine Leidenschaft Radfahren nun mit einem guten Zweck!

Bild 1: Artikel im "RADtouren-Magazin" Ausgabe 02/2014. 

Bild 2: WOW! 24.08.2014 gegen 17.00 Uhr: Nun steht fest ...ich habe es geschafft! 2014 über 4000 Km zu radeln!